Therwiler Kellerpils

Deutsches Pilsner

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Bergbock am 21.04.2021

Stammwürze: 11.8% | Bittere: 37 IBU | Farbe: 7 EBC | Alkohol: 5.2 %

Klassisches deutsches Pilsner: ausschliesslich feiner Hallertauer Hopfen, sehr weiches Brauwasser und kalte Gärung mit der Augustiner Hefe ergeben einen aussergewöhnlich harmonischen, runden Geschmack.

Brauwasser

Hauptguss:

33 L

Nachguss:

25 L

Gesamt:

58 L

Schüttung

Barke Pilsner Malz:

7.8 kg (92.9%)

Cara Pils:

0.4 kg (4.8%)

Sauermalz:

0.2 kg (2.4%)

Gesamt:

8.4 kg

Maischplan:

Einmaischen:

55 °C

1.Rast:

55 °C für 10 min

2.Rast:

63 °C für 45 min

3.Rast:

68 °C für 15 min

4.Rast:

72 °C für 30 min

Abmaischen:

77 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

70 min

Hallertauer Tradition (Vorderwürze):

15 g, % α-Säure

Hallertauer Herkules:

25 g, % α-Säure , 60 min

Hallertauer Perle:

16 g, % α-Säure , 30 min

Hallertauer Mittelfrüh:

10 g, % α-Säure , 5 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Imperial Yeast L17 Harvest

Gärtemperatur:

8 - 9 °C

Endvergärungsgrad:

83%

Karbonisierung:

6 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Die Kombirast bei 68°C nach der Maltoserast sorgt für viel vergärbare Zucker und damit einen hohen Vergärungsgrad.
Das Brauwasser wurde auf 2 - 3° dH (Gesamthärte) eingestellt.
Einmal mehr überzeugt die L17-Hefe und liefert ein sehr harmonisches, abgerundetes Bier.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept